(exhibition) Jero van Nieuwkoop und Steven van Grinsven präsentieren Daniel Buren

14.7.15 @ 19:00 Uhr - 23:00 Uhr

Apartment
Frankfurterstr. 60

Die Ausstellung ‘Jero van Nieuwkoop und Steven van Grinsven präsentieren Daniel Buren’, die im TOKONOMA-Apartment gezeigt wird, ist keine Ausstellung im traditionellen Sinne, denn sie bietet keine Kunstwerke, mit denen sich der Besucher direkt befassen könnte. Dennoch beinhaltet sie die Voraussetzungen für das was Kunst sein mag oder werden kann. Die Kuratoren haben nichts als eine Methode für das Verständnis und Erleben von Kunst, auch wenn diese de facto abwesend ist, kuratiert.

 

Diese Ausstellung hätte um vier Uhr morgens in einem Nachtklub stattfinden können. Zu sehen: Ein androgynes Paar in ihrer Zusammengehörigkeit, tanzend auf einem Gebräu aus Drogen, Liebe und Lust. Die Komponente ist, was die Kuratoren im Sinn hatten. Diese Ausstellung hätte an einem gedeckten Tisch stattfinden können, kurz bevor die Gäste eintreffen. Eine einzelne Blume, die stolz in einer eleganten Vase steht, reckt ihren schlanken Stengel gen Kelch, um nach Luft zu ringen.
 

Auch dies hätte verkörpern können, was die Kuratoren im Sinn hatten. Diese Ausstellung hätte auf einem Berg stattfinden können, der die Wolkendecke überragt. Ein Bergsteiger, der den Gipfel des Berges nur Augenblicke zuvor erklommen hat, ruht auf seinem Stock und starrt in die Weite der Natur. Auch das ist es, was die Kuratoren im Sinn hatten. Diese Ausstellung hätte jedoch niemals, nicht an einem einzigen denkbaren Zeitpunkt, in einem Museum stattfinden können. Denn hier ist es gängig Kunst schon als eine solche zu formulieren, bevor sie es ist. Das ist es nicht, was die Kuratoren im Sinn haben.

 

Diese Ausstellung ist der absolute Beweis dafür, dass Kuratoren manchmal tun, was sie eigentlich nicht tun sollten, nämlich etwas von dem sie glauben es würde den Raum und die Möglichkeiten für das Publikum erweitern. Wir sollten alle aufrichtig an die wissbegierige und neugierige Natur des Publikums glauben, an die Fähigkeit und den Wunsch danach seinen eigenen Horizont zu erweitern, ohne das vorgeschrieben wird, was man mögen oder wofür man sich begeistern soll und vor allem
ohne für jemanden zu bestimmen, was überhaupt Kunst ist.

 

Jero van Nieuwkoop & Steven van Grinsven, 2015  

 

Anlässlich der Ausstellung bieten die Kuratoren im TOKONOMA-Apartment eine Siebdruck Sonderausgabe an. Alle Einnahmen und Spenden werden zur Unterstützung und zur Umsetzung des Programms von TOKONOMA genutzt.

 

 

Vernissage: Dienstag, 14.07. um 19 Uhr.
Ausstellung: bis 19.07.

 

https://www.facebook.com/events/1451589145147230/