Sommer im Kiefernwald

11.3.14 @ 20:00 Uhr

Apartment
Frankfurterstr. 60

Als es passierte, war Kumi in Deutschland. Nach der großen Katastrophe besuchte sie die Region Tohoku, den Norden Japans. Der verletzte Kiefernwald und die Menschen dort versuchten wieder eine Normalität her zu stellen. Kumi begleitete ihren Alltag, den sie nach der Tragödie wieder aufbauten. Sie veröffentlichte ein Zine „Watashi Matsuwa“, auf deutsch „Ich warte“, wobei „Matsu“ warten und Kiefer gleichzeitig bedeutet. Im Heft hielt Kumi neben ihren fotografischen Arbeiten, die persönliche Geschichte, die rohe Stimme aus Tohoku fest.

 

Heute am 3. Jahrestag des großen Erdbebens und der Atomkatastrophe erzählt Kumi Kawahara über ihre Begegnungen in Tohoku.

 

Doors: 20:00
Begin: 20:30
Eintritt frei.